9. Januar 2019

Bullet Journaling

Bullet Journaling ist die perfekte Möglichkeit, sich seinen Alltag zu
strukturieren und immer wieder einen Blick darauf zu halten, wie sich Deine Stimmung verändert.
Außerdem kann es dir helfen, negative Gedanken loszuwerden sowie Dich mit Deinen Lieblingszitaten zu motivieren, um an einem Ziel dranzubleiben.

Ich würde vorschlagen, wir beginnen den nächstmöglichen Tag damit, uns das schönste Notizbuch, das wir finden, zu besorgen und prüfen zudem direkt mal, was sich eigentlich noch so alles in unserem Federmäppchen befindet.
Bei Deinem Journal kannst Du Deiner Kreativität freien Lauf lassen.
Du kannst die Seiten besonders gestalten, wenn du das jedoch zu kräftezehrend findest, Dir ein einfaches Grundgerüst schaffen, mit dem Du zurecht kommst.

Du kannst Dinge aus Zeitungen ausschneiden, mit Stickern wild herum kleben, Dir Inspirationen auf Pinterest holen, es ist ganz allein Deine Entscheidung.

Dieses Buch soll nicht zur Last werden sondern etwas sein, das Dir Kraft gibt.

Wenn Du Dein Journal also zur Hand hast, mache Dir eine Liste, auf der Du Dir überlegst, welche Dinge du darin brauchst..

Ideen :
- eine Seite, auf der Du einen Briefumschlag klebst und dort Deine negativen Gedanken verwahren kannst
- eine Seite mit Tätigkeiten, die Du Dir innerhalb einer Woche setzt. dabei soll nicht der Druck entstehen, dass Du alles erledigen musst sondern es soll Dir helfen, zu planen, was Du eigentlich gerne machen würdest.
Ich hoffe Du merkst den Unterschied, in dem Wort " setzt" und "würdest".

Es geht darum, dass Du auf dieser Seite festlegst, welche angenehmen Tätigkeiten Du eigentlich gerne, trotz aller Negativität, gerne mal machen würdest.
Eine Liste mit Anreizen, findest Du ebenso wie auf diesem Blog.

- Du könntest Dir eine Seite mit Deinen Lebenszielen machen.
Dinge, die Du wirklich mal erleben willst, unabhängig von irgendeinem Menschen oder Deinem Umfeld.
( Polarlichter sehen, nach Thailand reisen, einen Elefanten streicheln, einem Obdachlosen ein riesiges Geschenk machen... es kann alles sein)

- eine Seite, würde ich den schönsten Zitaten widmen.
Zitate, die wie ein Mantra auf Dich wirken.

Ich finde, dass Worte unglaublich viel Macht haben, sie können einem so viel Kraft schenken, daher finde ich, dass eine Zitatseite ein Muss ist!
- in meinem persönlichen Journal habe ich auch des öfteren ein Stimmungsbarometer gemalt, in dem ich jeden Tag meine Stimmung festgehalten habe
- schön ist es auch, wenn man eine Seite hat, auf der die positiven Momente der Woche stehen, damit man auch immer mal zurückblaettern kann, wenn einem der Kopf voller Negativität platzt und dadurch feststellt, dass man doch echt Vieles geschafft hat oder Einiges positiv war.

Deinem Journal kannst du alles hinzufügen, für mich war es Eines der wichtigsten Dinge im Laufe meiner Genesung. Von daher werdet ihr auch noch einen Link zu einem Video bekommen, um von mir persönlich noch eine genauere Einleitung zu bekommen.